Saint-PetersburgSonnig+10°C
$ЦБ:76,25ЦБ:91,48OPEC:65,10

Ein Stein, der Wasser besser als jeden Filter reinigt

кремень
© Форпост Северо-Запад / Горный музей

Ohne diesen Stein hätte die Menschheit keine Überlebenschancen zu Beginn der Zivilisation gehabt. Das Mineral enthält ein riesiges Potenzial, das heute niemand nutzt.

Dem Feuerstein (das ist sein Name) ist eine ganze Periode in der Geschichte gewidmet. Es war dieses Mineral, das die Menschheit lehrte, unter den rauen Bedingungen der wilden Umwelt zu überleben. Zum ersten Mal lernten die Menschen, wie man mithilfe des grauen, unscheinbaren Steins Waffen herstellt und lebenswichtiges Feuer entfacht.

Aufgrund seiner Fähigkeit, einen Funken zu schnitzen, wurde Feuerstein als heilig angesehen. Es gab viele Legenden, wonach alle Welten und Geschöpfen aus den Funken des göttlichen Steins erschaffen wurden. Einer Version zufolge stammt der Name des Minerals vom lateinischen Wort "cremare", was "brennen" bedeutet (hier wird der Name im Russischen gemeint – Кремень, buchstäblich Cremen). So blieb unauffälliger Feuerstein viele Jahrhunderte lang der wertvollste Stein für die Menschheit.

кремень
© Форпост Северо-Запад / Горный музей

Feuerstein wurde in verschiedenen Lebensbereichen gefragt auch als man fing an, Metall aktiv zu nutzen. Feuersteinwaffen wurden bis zum 19. Jahrhundert in allen Ländern der Welt verwendet. Die Ladung entzündete sich mithilfe von Funken. Dies vereinfachte erheblich den Umgang mit Waffen, da man keinen ständigen schwelenden Docht brauchte, und daher von den Wetterbedingungen unabhängig war. Außerdem waren die Waffen immer schussbereit.

Feuerstein versuchte sogar, mit Streichhölzern zu konkurrieren. Trotz der Streichholzerfindung zog man es immer vor, beim Reisen oder Wandern Feuerstein und durch Funken leicht entflammbares Material mitzunehmen.

Im mittelalterlichen Europa wurde festgestellt, dass Feuerstein andere nützliche Eigenschaften hat. Jetzt galt das Mineral nicht nur als Feuerquelle und sehr haltbares Material, sondern auch als revitalisierender Stein. In vielen Ländern wurden Räume für die Langzeitlagerung von Fleisch mit Feuerstein ausgelegt, damit die Fleischprodukte nicht verdarben. Um das hochwertigste Mehl zu produzieren, wurden Feuersteinmühlsteine ​​verwendet. In Deutschland wurden Steinstücke in Milch geworfen, um das Säuern zu verlangsamen.

кремень
© Форпост Северо-Запад / Горный музей

In Russland wurden Brunnen mit Stein ausgelegt, damit das Wasser in diesen Brunnen rein und heilkräftig wie in einem Gebirgsbach wurde. Die Briten verschrieben Wasser, das mit dem Mineral infundiert war, um Wunden zu heilen. Sie schnitten Warzen mithilfe Feuersteins ab und desinfizierten den Schnitt mit Mineralpulver. Sogar der berühmte Kaiser Peter I. befahl seinen Soldaten, eine Tüte Feuersteine zur Reinigung des Trinkwassers ​​während Feldzüge mitzunehmen.

Die Wissenschaftler haben dem Phänomen des durch Feuerstein gereinigten Wassers jedoch erst in den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts große Aufmerksamkeit geschenkt. Dann war die Entdeckung des belarussischen Ingenieurs Anatoly Maljarchikov eine Sensation. Der Mann, der in die Region Nowgorod evakuiert wurde, bemerkte, dass die dortigen Seen sich durch transparentes und schmackhaftes Wasser auszeichneten und dass sie keine Algen und Fische enthielten. Wie sich später herausstellte, hatten die örtlichen Pfarrer schon längst bemerkt, dass das erstaunliche Wasser lange Zeit nicht verdarb. Die Anwohner behaupteten, dass diejenigen, die oft in diesen Seen badeten, heilten schneller ihre Wunden und hatten besseres Nagel- und Haarwachstum, Wohlbefinden und bessere Gesundheit. Das Geheimnis des erstaunlichen Wassergeschmacks lag in dem Feuerstein, der die Ufer und den Boden der Gewässer bedeckte.

кремень
© Форпост Северо-Запад / Горный музей

Studien haben gezeigt, dass durch Feuerstein die Alkalität von Wasser zunimmt und die darin enthaltenen Verunreinigungen wie Ammoniak, Schwermetallionen und Quecksilberverbindungen neutralisiert werden. Die Flüssigkeit wird bakterizid und heilkräftig. Maljarchikow trank selbst dieses Wasser, wusch sich und kochte Essen damit, und bemerkte bestimmte Verbesserung seiner Gesundheit. In den 90er Jahren wurde das Phänomen des Feuersteinwassers bereits in zahlreichen wissenschaftlichen Konferenzen diskutiert. Das "Lebenselixier" machte Schlagzeilen, und viele Menschen begannen, selbst wunderbares Feuersteinwasser zuzubereiten und zu trinken, und sprachen begeistert über seine Wirkung. Viele wussten aber nicht, dass nicht alle Feuersteinsarten für die Aktivierung von Süßwasser geeignet sind, sondern nur Opal-Chalcedon Feuersteine, die versteinerte organische Stoffe enthielten.

кремень
© Форпост Северо-Запад / Горный музей

Es war sogar geplant, die Möglichkeit der Verwendung von Feuersteinwasser zur Behandlung von Tumorerkrankungen zu untersuchen. Das durch den Feuerstein aktiviertes Wasser wurde in 20 wissenschaftlichen Zentren untersucht. Die Ergebnisse waren widersprüchlich, die einen bestätigten die heilende Wirkung des Steins und sagten seinen Erfolg in vielen Bereichen voraus, die anderen beschrieben die ungewöhnlichen Eigenschaften rational und sorgfältig. Deswegen wurde die umfassende wissenschaftliche Forschung zum Thema der heilenden Eigenschaften des Feuersteins nie abgeschlossen.

Im 21. Jahrhundert wird Feuerstein in verschiedenen Branchen aktiv eingesetzt, beispielsweise bei der Herstellung von alkoholischen Getränken und Stärke, beim Schleifen von Fell und Zement. Einige Arten des Minerals werden auch als Ziermaterial verwendet.

кремень
© Форпост Северо-Запад / Горный музей