Saint-PetersburgKlar+4°C
$ЦБ:76,98ЦБ:92,23OPEC:63,39

Wissenschaftler aus Kusbass haben eine wiederverwendbare Technologie zur Abdichtung von Öllecks entwickelt

Магнесорб
© Пресс-служба КузГТУ

Das in Kemerowo entwickelte Sorbens kann unter schwierigen klimatischen Bedingungen, beispielsweise in der Arktis, eingesetzt werden.

Am Freitag, dem 15. Januar, wurde bekannt gegeben, dass eine Gruppe von Forschern an der Staatlichen Technischen Universität Kusbass eine Technologie zur Sorption der Ölfilme auf der Oberfläche von Gewässern entwickelt hat. Diese Technologie scheint besser zu sein als vergleichbare Technologien weltweit.

Im Gegensatz zu den bestehenden Technologien der Sorption mithilfe des Magnetits sieht die von der Staatlichen Technischen Universität Kusbass entwickelte Technologie keine Verteilung von magnetischem Eisenerz im gesamten Sorbens vor, sondern dessen Konzentration im Kern. Dadurch kann das Mineral wiederverwendet werden.

Dank seiner magnetischen Eigenschaften kann sich das Sorbens über die Wasseroberfläche bewegen und die Bewegung des Öllecks dabei steuern. Als Wirkstoff dient dabei Kohlenwasserstoff, der aus Abfällen beim Kohlebergbau, bei der Holzverarbeitung und bei der Viehzucht gewonnen wird. Dabei wird auch Belebtschlamm hinzugefügt, der in Kläranlagen verwendet wird.

Das neu entwickelte Ölsorbens wurde "Magnesorb" genannt. Laut Jelena Uschakowa, Leiter der Forschungsgruppe und Professor an der Abteilung für chemische Technologie fester Brennstoffe an der Staatlichen Technischen Universität Kusbass, reichen 280 Gramm Biomasse, 900 Gramm Kohlenstaub und 50 Gramm Magnetit aus, um ein Kilogramm "Magnesorb" herzustellen.

Das Sorbens wird mithilfe einer elektromagnetischen Anlage gesteuert. Zur Reinigung von Gewässern wird das Sorbens auf die Oberfläche oder unter die Ölschicht gelegt. Dafür wurden spezielle technische Geräte entwickelt. Sie können am Ufer oder auf einem Motorboot aufgebaut werden. Bei großen Öllecks kann das Sorbens aus der Luft ins Wasser abgegeben werden.

Die Technologie wurde patentiert und mit einem Diplom ersten Grades im Internationalen Forum "Sicherheit und Arbeitsschutz" ausgezeichnet, das am 15. Januar endete.

Es sei betont, dass an der Südrussischen Staatlichen Technischen Universität eine Technologie zur Verarbeitung landwirtschaftlicher Abfälle zum biologisch abbaubaren Kunststoff entwickelt wurde. Man kann diese Technologie verwenden, um Verpackungsmaterialien, antibakterielle medizinische Verbände und Hochleistungskleber herzustellen.