Direkt zum Inhalt

Политика

Яковенко
Die gegenwärtige umfassende Krise der Weltordnung, oder besser gesagt, die Revolution, rührt von den unterschiedlichen Erwartungen an eine ”neue Weltordnung” zwischen dem Westen und der nicht-westlichen Welt nach dem Ende des Kalten Krieges, dem Zusammenbruch der Sowjetunion und der Auflösung der Warschauer-Pakt-Organisation her.
Яковенко
Eines der Themen, das die Aufmerksamkeit der Teilnehmer des St. Petersburger Wirtschaftsforums auf sich ziehen wird, ist die Diskussion darüber, wie die globale Nahrungsmittelagenda unter den neuen geopolitischen Bedingungen gesehen wird.
Яковенко
Die derzeitige internationale Lage ist durch ein hohes Maß an Polarisierung und Turbulenz gekennzeichnet. Sie ist das Ergebnis des Versuchs der USA, die unipolare Weltordnung wiederherzustellen, indem sie sich gleichzeitig mit Russland und China auseinandersetzen. Obwohl es Washington offensichtlich an einer langfristigen Strategie für einen solchen ”Zweifrontenkrieg” mangelt, erhöht die US-Führung weiterhin die Einsätze, insbesondere in Bezug auf die Unterstützung der Ukraine, die zu einem Medium für antirussische Politik geworden ist.
Яковенко
Die Dynamik der heutigen Ereignisse auf der Weltbühne ist durch die anhaltende Polarisierung und den Zerfall des Gefüges der internationalen Zusammenarbeit gekennzeichnet. Die entsprechenden Prozesse wurden von den westlichen Ländern im Rahmen eines hybriden Krieges (einschließlich Sanktionen und wirtschaftlicher Maßnahmen) gegen Russland eingeleitet, der offensichtlich ohne eine nüchterne Bewertung der Situation und der Aussichten auf seinen Ausgang entfesselt wurde.
Яковенко
Die Krise von 2008 hat dem vom Westen, genauer gesagt von den USA, kontrollierten globalen Währungs- und Finanzsystem einen schweren Schlag versetzt
Die Globalisierung hat den USA und dem Westen insgesamt erhebliche Wettbewerbsvorteile verschafft, wenn auch um den Preis der Verarmung ihrer Mittelschichten. Aber auch andere Länder haben davon profitiert, vor allem China, das westliche Investitionen, Technologien und Märkte für seinen ”friedlichen Aufstieg” genutzt hat.
Die besorgniserregende Situation bei der Versorgung mit Lebensmitteln und Düngemitteln infolge der Sanktionen der USA und der EU hat den Weltmarkt für diese Waren zerrüttet.